Kegeln: Vorschau 11. Spieltag

Der TSV Pfedelbach hat an diesem Samstag, 8. Dezember mit dem zweiten Rückrundenspieltag seinen Jahresabschluss. Mit bisher nur zwei Minuspunkten belastet, will der TSV seine Erfolgsserie weiter ausbauen.

Da auch in der gesamten Rückrunde der vorigen Saison nur eine Niederlage der Pfedelbacher zu Buche steht, haben sie im Gesamtjahr 2018 saisonübergreifend bisher nur vier Punkte liegen gelassen. Ab 12.45 Uhr steht allerdings bei Adler Neckargemünd 2 nochmals eine schwere Aufgabe bevor. Nachdem zuletzt mit Frei Holz Eppelheim 2 einer der beiden unmittelbaren Verfolger im  direkten Duell abgeschüttelt werden konnte, will der Tabellenführer nun natürlich nicht gleich wieder unter Druck kommen. Neckargemünd belegt derzeit mit 8 : 8 Punkten den vierten Platz. Die mit zwei Punkten Rückstand auf der Lauer liegenden Mannen von FH Plankstadt 3 müssen beim TV Mosbach ebenfalls aufpassen, um nicht eine Niederlage zu kassieren.
Pfedelbach hat auf den Heidelberger Bahnen, wo die Adler ihre Heimspiele austragen, unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Im Großen und Ganzen kommt man mit den Bahnen gut zurecht, doch sind meist hohe Ergebnisse erforderlich, um die Punkte mitzunehmen. Im Vorjahr verloren die Hohenloher etwas unnötig mit 5243. 5297 Kegeln. Das will man auf jeden Fall besser machen. Das Hinspiel ging auf niedrigem Niveau mit 5199 : 5013 Kegeln klar an Pfedelbach.
 
Bereits ab 12.00 Uhr trifft die zweite Mannschaft des TSV Pfedelbach ebenfalls in Heidelberg auf Adler Neckargemünd 3. Hier spielen zwei der drei punktgleich am Tabellenende stehenden Teams direkt gegeneinander.


0





Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: