Fußball Aktiv - Rückblick auf das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte

Das Jahr 2017 geht in den kommenden Tagen zu Ende. Für die Fußballabteilung des TSV Pfedelbach war das Jahr 2017 das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte.
Die 1. Mannschaft holte sich souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga und stieg zum ersten Mal in die Landesliga auf.

Die 2. Mannschaft wurde am letzten Spieltag Meister in der Kreisliga B2 und stieg somit in die Kreisliga A1 auf.

Aus diesem Grund haben wir uns zum Jahresende die Mühe gemacht und lassen das Jahr 2017 mit den beiden Aufstiegen und der Vorrunde in der Landesliga und Kreisliga A nochmals Revue passieren.

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2017 war das Bezirkspokalviertelfinale zu Hause gegen die SG Sindringen/Ernsbach am 26.02.2017. Am Ende stand nach Toren von Michael Blondowski (2x) und Matthias Rein ein knapper 3:2 Erfolg für unser Team und wir zogen nach vielen Jahren mal wieder in ein Pokalhalbfinale ein.

Am 16. Spieltag (05.03.2017) fand dann der Auftakt in der Bezirksliga statt. Mit einem Vorsprung von 8 Punkten auf den Tabellenzweiten Gaisbach ging man in die Rückrunde. Erster Gegner zu Hause war der SV Gründelhardt-Oberspeltach. Im Hinspiel gewann man auswärts mit sage und schreibe 8:0. In einer hitzigen Partie, in dem sich leider ein Spieler des Gegners so schwer verletzte, dass wir den Krankenwagen rufen mussten, konnten wir nach Toren von Matthias Rein und Oliver Schöne mit 2:1 die Punkte in Pfedelbach behalten und hielten somit den 8-Punkte-Vorsprung. Neuer Tabellenzweiter war nun die SG Sindringen/Ernsbach, nachdem das Gaisbacher Spiel in Crailsheim wegen einer schweren Verletzung abgebrochen wurde.

Die 2. Mannschaft ging mit einem Vorsprung von 6 Punkten in die Rückrunde. Gegner im ersten Spiel am 01.03.2017 zu Hause war der Tabellenzweite TSG Öhringen II. Es kam also gleich zum Topspiel. Die mit einigen Spielern aus der 1. Mannschaft verstärkte Öhringer Elf gewann das Spiel mit 3:2 und somit schmolz der Vorsprung für unser Team auf 3 Punkte zusammen.

Am 17. Spieltag (12.03.2016) traten wir auswärts beim VfR Altenmünster an. Ersatzgeschwächt und mit Verstärkungen aus der 2. Mannschaft, die von Anfang an auflaufen mussten, konnten wir den VfR nach einem herrlichen Treffer von Michael Blondowski mit 1:0 besiegen. Parallel im Topspiel spielte Gaisbach gegen Sindringen/Ernsbach 1:1 Unentschieden. Somit hatten wir nun schon 10 Punkte Vorsprung in der Tabelle!

Die 2. Mannschaft kam am 17. Spieltag der Kreisliga B2 trotz zahlreicher Torchancen und einem verschossenen Elfmeter nicht über ein 1:1 Unentschieden bei der SGM Bretzfeld/Verrenberg II hinaus. Das Tor erzielte Patrick Braun. Der Vorsprung betrug jetzt nur noch einen Punkt, da Öhringen II gegen Scheppach mit 7:0 gewann.

Am 18. Spieltag (19.03.2017) hatten wir den SV Wachbach zu Gast in Pfedelbach. Wachbach belegte zu diesem Zeitpunkt völlig unerklärlich den drittletzten Platz in der Tabelle.
Zur Halbzeit lagen wir mit 0:1 hinten. In der 2. Halbzeit war es wiederum Michael Blondowski, der einen Foulelfmeter zum 1:1 verwandeln konnte. Fünf Minuten später gelang Julian Krämer sogar noch der 2:1 Siegtreffer.
Sindringen/Ernsbach und Gaisbach gewannen ihre Spiele ebenfalls und so blieb der Vorsprung bei 10 Punkten.

Die 2. Mannschaft konnte am 18. Spieltag gegen den TSV Schwabbach mit 1:0 den ersten Rückrundensieg einfahren. Das golden Tor erzielte Max-Luca Zenkner. Öhringen II spielte parallel nur 1:1 bei der SG Sindringen/Ernsbach II und so war nun der SV Sindelbachtal neuer Tabellenzweiter mit 3 Punkten Rückstand auf unsere Mannschaft.

Am 19. Spieltag (26.03.2017) reisten wir zum TSV Dünsbach.
Innerhalb fünf Minuten in der ersten Halbzeit zerlegte Julian Krämer mit einem Hattrick die Dünsbacher Elf und führte und auf die Siegerstraße. Das Endergebnis lautete 3:1 für unseren TSV. Gaisbach spielte zu Hause nur 2:2 Unentschieden gegen Obersontheim und so war von nun an die SG Sindringen/Ernsbach unser härtester Verfolger mit immer noch 10 Punkten Rückstand.

Die 2. Mannschaft spielte am 19. Spieltag bei der TG Forchtenberg durch Tore von Chakrit Lortae und Michael Hoppe nur 2:2 Unentschieden, profitierte aber vom 1:1 Unentschieden im Spitzenspiel Öhringen II gegen Sindelbachtal. Neuer Tabellenzweiter war nun der FC Phoenix Nagelsberg mit 3 Punkten Rückstand auf unser Team.

Am 20. Spieltag (02.04.2017) waren die Sportfreunde Bühlerzell zu Gast. Michael Blondowski in der ersten Halbzeit und Julian Krämer in der 2. Halbzeit ebneten den Weg zum 2:0 Heimerfolg. Da der SV Wachbach in Sindringen/Ernsbach einen Punkt holte konnte man den Vorsprung jetzt sogar auf 12 Punkte ausbauen!

Die 2. Mannschaft besiegte am 20. Spieltag den TSV Zweiflingen mit 2:0. Die Tore erzielten Chakrit Lortae und Michael Hoppe mit einem Foulelfmeter. Die Konkurrenz gewann ebenfalls ihre Spiele und so blieb der Vorsprung von 3 Punkten bestehen.

Am 21. Spieltag (09.04.2017) führte unsere Reise ins Kochertal nach Weißbach zur SGM Weißbach/Niedernhall.
Die zu diesem Zeitpunkt der Saison stark aufspielenden Gastgeber gingen in der 68. Minute sogar mit 1:0 in Führung. Marcel Hofmann konnte 10 Minuten vor Ende zum 1:1 ausgleichen. In der Nachspielzeit erzielten wir sogar noch den Siegtreffer, den aber die Schiedsrichterin aberkannte. So gingen wir zum ersten Mal in der Rückrunde nicht als Sieger vom Platz.
Sindringen/Ernsbach gewann in Dünsbach mit 6:3 und so betrug der Vorsprung wieder 10 Punkte.

Die 2. Mannschaft gewann am 21. Spieltag bei der SGM Weißbach/Niedernhall II durch Tore von Michael Hoppe (2x), Steffen Spiesmacher und Fabian Debernitz mit 4:1. Da auch die Konkurrenz erneut punktete bleib es beim Vorsprung von drei Punkten.

Am Karsamstag, dem 22. Spieltag (15.04.2017) spielten wir beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht TSV Crailsheim II und meisterten auch diese Hürde. Durch Tore von Michael Blondowski (2x) und Jens Schmidgall gewannen wir erwartungsgemäß mit 3:0.
Parallel kam die SG Sindringen/Ernsbach zu Hause nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen Bühlerzell hinaus und so konnten wir den Vorsprung vor dem Spiel am Ostermontag auf 12 Punkte ausbauen.

Die 2. Mannschaft gewann am 22. Spieltag beim ASV Scheppach-Adolzfurt durch 2 Tore von Steve Ungerer mit 2:0. Parallel gewann Öhringen II im Topspiel bei Phoenix Nagelsberg mit 2:0 und war nun wieder neuer Tabellenzweiter mit drei Punkten Rückstand auf unser Team.

Am 23. Spieltag (17.04.2017) stand das Topspiel gegen die SG Sindringen/Ernsbach auf dem Programm. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erlöste uns Markus Schilling in der 58. Minute mit einem sensationellen Freistoßhammer. Leider bekamen wir zwei Minuten vor Ende der Partie noch den 1:1 Ausgleich und konnten somit den Vorsprung nicht ausbauen. Dieser blieb bei 12 Punkten bestehen.

Die 2. Mannschaft kam am 23. Spieltag gegen die SG Sindringen/Ernsbach II nur zu einem 0:0 Unentschieden. Da Öhringen gewann schmolz der Vorsprung vor dem Spitzenspiel beim SV Sindelbachtal auf nur noch einen Punkt zusammen.

Am 19.04.2017 wurde der Trainer für die kommende Saison 2017/18 bekanntgegeben. Martin Wöhrle übernimmt die 1. Mannschaft von Kai Endres.

Am 24. Spieltag (23.04.2017) waren wir zu Gast beim TSV Michelfeld. Das Spiel begann denkbar schlecht für unsere Elf. Bereits in der 12. Minute musste Andreas Cebulla wegen einer Notbremse am Mittelkreis mit Rot vom Platz. Marcel Hofmann erzielte aber 10 Minuten später in Unterzahl die 1:0 Führung, die Michelfeld mit dem Pausenpfiff egalisierte. Jens Schmidgall und ein Eigentor in Hälfte zwei machten das Tor zur Meisterschaft weiter auf. Am Ende stand ein 3:1 Auswärtserfolg.
Verfolger Sindringen/Ernsbach gewann zu Hause gegen Crailsheim II mit 1:0 und so blieb es beim 12-Punkte-Vorsprung 6 Spieltage vor Schluss.

Die 2. Mannschaft spielte am 24. Spieltag beim SV Sindelbachtal 0:0 Unentschieden und profitierte dabei vom torlosen Unentschieden der TSG Öhringen II beim SV Morsbach. Der Rückstand auf Öhringen II betrug noch einen Punkt, aber die Konkurrenz dahinter kam näher heran.

Am 25. Spieltag (30.04.2017) hatten wir den TSV Obersontheim zu Gast in Pfedelbach. Jedem war vor der Partie klar, dass mit einem Sieg gegen OSO nur noch ein Sieg zur Meisterschaft benötigt wird. Dementsprechend ging das Team dann auch in das Spiel und gewann durch Tore von Michael Blondowski und Julian Krämer mit 2:1. Sindringen/Ernsbach verlor das Kochertalderby bei der SGM Weißbach/Niedernhall mit 1:0 und somit betrug unser Vorsprung vor den letzten 5 Spielen 15 Punkte und wir hatten ein Plus von 23 Toren. Was soll da also noch schiefgehen. In einer Woche kann in Röttingen das Ding klargemacht werden.

Die 2. Mannschaft schlug am 25. Spieltag den FC Unterheimbach mit 6:0 und blieb Tabellenführer mit weiterhin einem Punkt Vorsprung. Die Tore erzielten Patrick Braun (4x), Michael Hoppe und Marlon Seitz. 

Am Feiertag, den 03.05.2017 fuhren wir zum Bezirkspokal-Halbfinale nach Gaisbach zum SSV.
Die 1. Halbzeit endete torlos. In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber in der 55. Minute mit 1:0 in Führung und erhöhten in der 86. Minute sogar auf 2:0. Das Spiel schien für unseren TSV gelaufen. Doch auf einmal ging ein Ruck durch die elf von Trainer Kai Endreß und in der 89. Minute erzielte der eingewechselte Benjamin Ramic den 1:2 Anschlusstreffer. Pfedelbach warf nun alles nach vorne und wurde in der 91. Minute mit dem sensationellen Ausgleichstreffer per Fallrückzieher durch Julian Krämer belohnt. Da es im Pokal keine Verlängerung gab ging es sofort zum Elfmeterschießen über. Dort hatten dann die Gastgeber mehr Glück und konnten sich am Ende mit 9:8 durchsetzen und gewannen anschließend auch das finale gegen Wachbach und holten den Pokal nach Gaisbach.

Am 26. Spieltag (07.05.2017) war es dann soweit. Der extra organisierte Meisterschaftsbus nach Röttingen zur SGM Taubertal/Röttingen stand in weißer Voraussicht bereit. Es war alles angerichtet. Diverse Fanutensilien wie Fahnen, Meisterschaftsschale, verschiedene Getränke, usw. waren im Bus versteckt. Jetzt musste nur noch ein Sieg her. Es dauerte bis zur 65. Minute ehe uns Marvin Hilkert mit seinem Treffer in die Landesliga köpfte. Anschließend wurde in Röttingen ausgiebig auf dem Platz und im Vereinsheim gefeiert ehe es wieder mit dem Partybus zurück nach Pfedelbach ging. Dort erwarteten uns schon zahlreiche Fans und es wurde die ganze Nacht durchgefeiert! Mit 15 Punkten Vorsprung 4 Spieltage vor Schluss war man nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen. Das Märchen wurde wahr und der Aufstieg in die Bezirksliga 2013 wurde nun sogar noch mit dem Aufstieg in die Landesliga getoppt.


Die 2. Mannschaft gewann am 26. Spieltag beim TSV Waldbach nach Toren von Patrick Braun (2x), Julian Schweyer und Steffen Spiesmacher mit 4:1. Aber auch Öhringen II gewann knapp mit 1:0 zu Hause gegen die SGM Weißbach/Niedernhall II und so blieb es weiterhin beim Vorsprung von einem Punkt.

Am 27. Spieltag (14.05.2017) hatten wir als frisch gebackener Bezirksligameister den gegen den Abstieg kämpfenden TSV Neuenstein zu Gast. Am Ende stand ein souveräner 5:1 Derbysieg auf dem Papier. Die Tore erzielten Jens Schmidgall (2x), Julian Krämer, Michael Blondowski und Matthias Rein. Da auch Sindringen/Ernsbach weiter siegte blieb es beim Vorsprung von 15 Punkten.

Die 2. Mannschaft musste sich im Spitzenspiel am 27. Spieltag gegen den FC Phoenix Nagelsberg durch ein spätes Tor in der Nachspielzeit mit 0:1 geschlagen geben. Der Schiedsrichter ließ unberechtigterweise ewig nachspielen. Somit war drei Spieltage vor Schluss die Tabellenführung futsch. Öhringen II führte nun mit 2 Punkten Vorsprung die Tabelle an und es sah so aus als würden sich die Öhringer das nicht mehr nehmen lassen.

Am 28. Spieltag (21.05.2017) fuhren wir erneut eine lange Strecke zur SGM Weikersheim/Schäftersheim. Gegen den schon feststehenden Absteiger gab es einen 2:1 Pflichtsieg. Lange lag man mit 0:1 zurück, doch 5 Minuten vor Ende der Partie schnürten Andreas Cebulla und Marcel Hofmann einen Doppelpack zu unseren Gunsten.

Die 2. Mannschaft gewann am 28. Spieltag beim TSV Ohrnberg nach Toren von Patrick Braun (2x), Julian Schweyer, Steve Ungerer, Fabian Debernitz und Marco Rehklau mit 6:1. Nun war man gespannt auf das Ergebnis der Öhringer Zweiten und glaubte seinen Augen nicht. Öhringen II kam zu Hause nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen den TSV Schwabbach hinaus und so waren wir wieder Tabellenführer! Zwar punktgleich aber mit 11 Treffern besser. In den kommenden zwei Spielen gegen Morsbach und Gaisbach II mussten also noch zwei Siege her um die Meisterschaft in der B2 einzutüten. Es blieb spannend.

Am 29. Spieltag (28.05.2017) gewannen wir zu Hause gegen den TSV Hessental mit 2:1 und bekamen nach der Partie den Meisterwimpel überreicht. Die Tore für unseren TSV erzielten Markus Schilling und Julian Krämer.

Die 2. Mannschaft empfing am 29. Spieltag den SV Morsbach. Lange hielt der Gast die Null. Es bedarf der Einwechslung von Marco Rehklau um nochmal Schwung in die Partie zu bringen. Er hatte auch gleich mehrere Chancen, scheiterte aber am Aluminium. Dann wurde er Richtung Morsbacher Tor geschickt und konnte im Strafraum nur durch Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Michael Hoppe zum knappen 1:0 Sieg.
Öhringen II ließ erneut Federn und fiel durch ein 3:3 Unentschieden in Forchtenberg auf Rang 3 zurück. Zweiter war nun der SV Sindelbachtal nach einem 8:1 Sieg gegen Waldbach. Der FC Phoenix war raus aus dem Meisterschaftsrennen. Bei bereits vier Punkten Rückstand auf Platz 1 war lediglich noch der Relegationsplatz 2 drin. So gingen wir mit 2 Punkten Vorsprung und einer Tordifferenz von +10 Toren auf den SV Sindelbachtal ins Saisonfinale am letzten Spieltag in Gaisbach.

Am 30. Spieltag (06.06.2017) fuhren wir zum letzten Bezirksligaspiel zum SSV Gaisbach. Gaisbach hatte bei einem Sieg gegen uns und einer gleichzeitigen Sindringer Niederlage in Weikersheim noch die Chance auf den Relegationsplatz (Sindringen gewann mit 1:0 in Weikersheim und blieb dadurch auf Platz 2, scheiterte in der Relegation aber am SV Leingarten). Nach mehreren Unterbrechungen durch Blitz und Donner und zahlreicher Regengüsse endete die Partie 1:1 Unentschieden. Michael Blondowski schoss uns in der 62. Minute in Führung. 8 Minuten später fiel der Ausgleich und somit auch Endstand. Mit diesem Ergebnis blieben wir in der Rückrunde trotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle ungeschlagen! Mit 79 Punkten (25 Siege, 4 Unentschieden, 1 Niederlage) stiegen wir als Meister der Bezirksliga Hohenlohe in die Landesliga Staffel 1 auf. Dieses Kunststück war zuvor noch keiner Pfedelbacher Mannschaft gelungen.

Die 2. Mannschaft fuhr am 30. Spieltag zum Meisterschaftsfinale zum SSV Gaisbach II. Mit einem Sieg oder Unentschieden konnte die Meisterschaft in der B2 eingetütet werden. Bereits in der 10. Minute brachte uns Florian Dietle mit einem direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung. Michael Hoppe erhöhte in der 33. Minute per Foulelfmeter auf 2:0. Zur Halbzeit war dann fast schon klar, dass die Meisterschaft an die 2. Mannschaft des TSV geht, da von Gaisbach II fast keine Gefahr ausging. Chakrit Lortae mit einem Doppelpack, Patrick Braun und Marco Rehklau schraubten das Ergebnis in der 2. Halbzeit auf 6:0 hoch. Somit war auch der Ausgang der anderen Partien völlig egal, Pfedelbach II war nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen und feierte nach dem Schlusspfiff ausgiebig in Gaisbach die Doppelmeisterschaft zusammen mit der 1. Mannschaft. Im Anschluss ging es mit dem Bus zurück nach Pfedelbach. Dort wurde die ganze Nacht bis es hell wurde ausgiebig gefeiert. Auch am nächsten Tag war die Feier noch lange nicht zu Ende.

 

Eine Woche später durften beide Mannschaften noch beim Erdinger Meistercup in Leingarten antreten.
Die 1. Mannschaft holte sich dort den Titel und durfte zusätzlich zu Bier und Biergläsern auch einen Satz an Trikots der Fa. Adidas mit nach Hause nehmen. Leider konnte man am Finalturnier nicht teilnehmen, da an diesem Wochenende der Mannschaftsausflug nach Österreich stattfand.

Von der Firma ebm-papst bekamen beide Meistermannschaften ebenfalls einen Satz an Trikots überreicht. Es lohnte sich also Meister zu werden ;-)

Anschließend ging es in die wohlverdiente Sommerpause bevor die Vorbereitung auf die neue Saison und die höheren Spielklassen wie Landesliga und Kreisliga A begann.

Die 1. Mannschaft bekam mit Martin Wöhrle einen neuen Trainer, der den Verein bereits ausgiebig kannte, da er in der Seniorenmannschaft spielt. Kai Endreß verließ uns mit dem Meistertitel in der Bezirksliga nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit. Im ersten Jahr wurden wir Zweiter in der Bezirksliga und scheiterten in der Relegation zur Landesliga. Ein Jahr später holte er dann den Meistertitel nach Pfedelbach.

Auch auf dem Transfermarkt waren wir aktiv und konnten mit Marco Gebert, André Wiedmann, Besfort Isufi und Besmir Isufi für die 1. Mannschaft vier Neuzugänge hinzugewinnen. Zudem wurde Denny Ott von der 2. Mannschaft in die 1. Mannschaft gehoben. Abgänge gab es keine zu vermelden.

Die 2. Mannschaft konnte mit Tevfik Tyriaki, Marcel Oettinger, Moaz Almansour, Alexander Bitter, Dominik Plottke und Bartosch Komar gleich 6 Neuzugänge präsentieren. Kevin Groß verließ den Verein, Mario Huber wechselte zu den Senioren und Ali Shala und Fabian Debernitz legen eine Pause ein.

Die Vorbereitung der 1. Mannschaft auf die neue Runde verlief äußert schlecht. Trainer Martin Wöhrle hatte mit sehr vielen verletzten Spielern zu kämpfen. Jede Woche musste er in einer anderen Formation spielen. In den Vorbereitungsspielen und -turnieren konnten wir nicht ein Spiel gewinnen.

Am 05.08.2017 durften wir zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der 1. Runde des wfv-Pokals antreten. Unsere Reise führte zu Ligakonkurrent SpVgg Gröningen-Satteldorf.
Satteldorf ging früh durch eine Bogenlampe in Führung. Marco Rehklau erzielte sofort nach seiner Einwechslung in Halbzeit 2 den Ausgleich, den der Schiedsrichter wegen Abseits nicht anerkannte. Dem war aber leider nicht so. In dieser Szene verletzte sich dann auch noch Marco Rehklau so schwer, dass er wieder einige Wochen nicht zur Verfügung stehen würde. Das Spiel wurde knapp mit 0:1 verloren und somit war für uns Endstation in Runde 1 des wfv-Pokals.

Eine Woche später, am 12.08.2017 durfte dann auch die 2. Mannschaft im Bezirkspokal zu Hause gegen die SpVgg Apfelbach/Herrenzimmern antreten und verlor denkbar knapp mit 3:4, obwohl man über das ganze Spiel gesehen, die bessere Mannschaft war. Die Tore erzielten Michael Hoppe, Oliver Schöne und Tevfik Tyriaki.

Am 20.08.2017 war es dann soweit. Unsere 1. Mannschaft durfte ihr erstes Landesligaspiel der Vereinsgeschichte bestreiten. Zum Heimspiel am 1. Spieltag kam der TSV Schornbach aus dem Rems-Murr-Kreis nach Pfedelbach.
Trainer Martin Wöhrle musste weiterhin auf zahlreiche Stammkräfte wegen Verletzungen und Urlaub verzichten. Die Mannschaft spielte aber trotzdem eine super erste Halbzeit und konnte durch Ebrima Jasseh mit 1:0 in die Pause gehen. Leider wurden weitere 100%ige Chancen nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein völlig anderes Spiel. Pfedelbach gab das Spiel aus der Hand und Schornbach konnte nahezu mit jedem Angriff einen Treffer erzielen. Am Ende stand eine 1:3 Heimniederlage, die aufgrund der ersten Halbzeit auf jeden Fall vermeidbar gewesen wäre. Bereits hier hat sich gezeigt, dass man jede seiner Chancen in der neuen Klasse nutzen sollte und hinten nicht allzu viel zulassen sollte. Somit bezahlten wir gleich im ersten Spiel Lehrgeld in der neuen Liga.

Am 2. Spieltag (27.08.2017) durften wir in den Rems-Murr-Kreis nach Winnenden zum Mitaufsteiger SV Breuningsweiler reisen. Vor der Saison handelten bereits einige Trainer den SV Breuningsweiler als Meisterschaftskandidaten, war doch die Mannschaft zuvor in vier Jahren von der Kreisliga B in die Landesliga durchmarschiert. Zudem konnten im Sommer einige namhaften Spieler verpflichtet werden.
Breuningsweiler übernahm von Anfang an das Spielgeschehen und drängte uns hinten rein. Bereits zur Halbzeit lagen wir mit 0:3 hinten. Auch in der 2. Halbzeit ließ Breuningsweiler nicht locker und schraubte das Ergebnis auf 6:1. Zwischenzeitlich konnte Michael Blondowski zum 1:5 verkürzen. Breuningsweiler war damit am 2. Spieltag eine Nummer zu groß für unseren TSV.

Am 27.08.2017 durfte nun auch die 2. Mannschaft ihr erstes Pflichtspiel in der Kreisliga A1 bestreiten. Zu Gast auf dem Sportplatz in Pfedelbach war der Meisterschaftsfavorit VfL Mainhardt. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man gut mit dem Gegner mithalten. Ein Treffer in der ersten und ein Treffer in der zweiten Halbzeit für Mainhardt bedeutete jedoch eine 0:2 Auftaktniederlage in der Kreisliga A1.

Am 3. Spieltag (03.09.2017) durfte unsere 1. Mannschaft erneut auswärts antreten. Unsere Busfahrt führte zum TSV Heimerdingen, einem Stadtteil von Ditzingen. Die bis dato ebenfalls punktlose Heimmannschaft hatte in Hälfte eins die besseren Chancen und ging 10 Minuten vor der Pause mit 1:0 in Führung. In Hälfte zwei kamen auch wir zu Torchancen, jedoch leider ohne Erfolg. Heimerdingen verpasste es den Sack mit einem weiteren Tor zuzumachen. In der Nachspielzeit gab es nochmals Eckball für unseren TSV. Am langen Pfosten stand Marvin Hilkert völlig frei und konnte zum 1:1 Endstand einköpfen. Somit holten wir am 3. Spieltag unseren ersten Punkt in der Landesliga.

Die 2. Mannschaft fuhr am 2. Spieltag (03.09.2017) ins Kochertal zum SC Ingelfingen. Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Michael Hoppe in der 35. Minute konnten wir den ersten Dreier in der Kreisliga A1 verbuchen.

Am 4. Spieltag (09.09.2017) spielten wir samstags zu Hause gegen den Mitaufsteiger Salamander Kornwestheim. Nachdem wir erneut zahlreiche Chancen liegen ließen und eine desolate Leistung in Halbzeit 2 ablieferten verloren wir dieses Spiel gegen den bis dato punktlosen Aufsteiger mit 0:4 und rutschten auf den letzten Platz der Landesliga ab.

Die 2. Mannschaft war am 3. Spieltag der Kreisliga A1 spielfrei.

Am 4. Spieltag (14.09.2017) der Kreisliga A1 kam es zum vorgezogenen Derby am Donnerstagabend unter Flutlicht gegen den TSV Untersteinbach. Die Gäste gingen überraschend in der 12. Minute in Führung. Pfedelbach war zuvor besser im Spiel und ließ keine Chancen zu. Es dauerte bis zur 79. Minute ehe Bartosch Komar den verdienten Ausgleich zum 1:1 erzielen konnte. Danach gab es noch weitere Chancen für unsere Elf, aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor. So blieb es beim 1:1 Unentschieden

Am 5. Spieltag (16.09.2017) fuhren wir samstags mit dem Bus und nur einem Landesliga-Punkt im Gepäck zum Volksfestderby nach Crailsheim. Hier spielten wir eine klasse erste Halbzeit und konnten durch Jens Schmidgall mit 1:0 in die Pause gehen. Leider konnten wir diesen Vorsprung nicht ins Ziel retten und mussten in der 88. Minute den bitteren Treffer zum 2:1 für Crailsheim hinnehmen. Auch die positiven Worte des Gästetrainers, dass wir unsere Punkte schon noch holen würden, konnten uns in diesem Moment nicht weiterhelfen. Wir behielten weiterhin die rote Laterne in der Landesliga. Nach dem Spiel hatten wir Plätze im Engel-Zelt auf dem Crailsheimer Volksfest reserviert und feierten dort einen tollen Mannschaftsabend, bevor es wieder zurück nach Pfedelbach ging.

Am 6. Spieltag (23.09.2017) haben wir den TSV Schwaikheim in Pfedelbach empfangen. Im Vorjahr waren wir noch im 1. Spiel der Relegation zur Landesliga mit 0:2 an Schwaikheim gescheitert. Auch im dritten Heimspiel gab es für uns kein Erfolgserlebnis und wir verloren knapp mit 1:2. Sergen Uzuner konnte drei Minuten vor Ende der Partie auf 1:2 verkürzen. So fanden wir uns auch nach dem 6. Spieltag am Tabellenende wieder und hatten bereits 7 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Die 2. Mannschaft fuhr am 5. Spieltag (24.09.2017) zum TSV Kupferzell. Kupferzell konnte sich in der vergangenen Runde gerade noch so über die Relegation retten. In Kupferzell erwischte unsere Zweite keinen guten Tag und kam mit 0:4 unter die Räder.

Am 7. Spieltag (30.09.2017) führte uns unsere Reise ins Unterland zum SV Schluchtern. Zu diesem Zeitpunkt hatte Schluchtern lediglich 4 Punkte mehr auf dem Konto. Man hoffte auf den ersten Landesligasieg. Es sah auch in der ersten Halbzeit gut aus. Wir konnten durch Julian Krämers Treffer sogar mit 1:0 in die Pause gehen. Nach der Pause spielte jedoch fast nur noch der SV Schluchtern und kam folgerichtig in der 49. Minute zum 1:1 Ausgleichstreffer. Zwar gab es einen weiteren Landesliga-Punkt zu verzeichnen aber man stand auch weiterhin am Tabellenende.

Die 2. Mannschaft spielte am 6. Spieltag (01.10.2017) zu Hause gegen den SSV Schwäbisch Hall. Bereits nach 30 Minuten lag man mit 0:3 zurück. Marcel Hofmann konnte zwar noch auf 1:3 vor der Pause verkürzen aber eine Minute vor Ende der Partie stellte Schwäbisch Hall den drei-Tore-Vorsprung wieder her. In der Nachspielzeit gelang Marcel Oettinger noch der Treffer zum 2:4. Nach dem Spiel war man mit 4 Punkten aus 6 Spielen auf den 12. Platz zurückgefallen.

Am Feiertag, den 03.10.2017 (7. Spieltag) spielte die 2. Mannschaft bei der SGM Bretzfeld/Verrenberg. Zur Halbzeit lag man mit 1:0 zurück und fasste dann noch zwei Gegentreffer in der zweiten Halbzeit. Somit stand am Ende eine 0:3 Auswärtsniederlage auf dem Papier, lediglich durch Niederlagen von Kupferzell, Dimbach und Untermünkheim II konnte Platz 12 gehalten werden.

Am 8. Spieltag (08.10.2017) der Landesliga reiste der Mitaufsteiger und Meister der Bezirksliga Unterland, die SG Stetten/Kleingartach nach Pfedelbach. Im vierten Heimspiel wollte die Mannschaft nun unbedingt über ersten Dreier in der Landesliga jubeln. Die Gäste aus dem Unterland spielten bis zur 35. Minute einen guten Fußball und konnten auch mit 1:0 in Führung gehen. Ab der 35. Minute sah man dann ein völlig anderes Spiel. Durch die Pfedelbacher Mannschaft ging auf einmal ein Ruck und Julian Krämer und Markus Schilling (per Foulelfmeter) konnten mit einem Doppelschlag die 2:1 Halbzeitführung herstellen. Auch in Hälfte zwei war man dann die bessere Mannschaft uns ließ nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil. Der eingewechselte Besmir Isufi erzielte in der 76. Minute das vorentscheidende 3:1. Am Ende konnte die Mannschaft dann die ersten drei Punkte in der Landesliga verbuchen. Die Freude nach dem Spiel war riesig. Den letzten Tabellenplatz konnten wir aber trotz des Sieges nicht verlassen, verkürzten den Rückstand auf das rettende Ufer aber um 4 Punkte. Bemerkenswert in diesem Spiel war die Einwechslung in der 85. Minute von Ralf Deininger, der normalerweise bei unseren Senioren auf Torejagd geht. Er hätte beinahe sogar noch einen Treffer erzielt.

Die 2. Mannschaft hat am 8. Spieltag (08.10.2017) zu Hause zum Derby den SC Michelbach/Wald empfangen. Die Gäste hatten zu jeder Zeit das Spiel im Griff und führten zur Halbzeit verdient mit 2:0. In der 83. Minute machten die Gäste mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie und Pfedelbach II stand erneut ohne Punkte da. Diese Niederlage hatte nun auch Auswirkungen auf die Tabelle. Man rutschte bis auf den vorletzten Platz ab.

Am 9. Spieltag (15.10.2017) fuhren wir zum Hohenlohe-Derby nach Satteldorf zur SpVgg Gröningen-Satteldorf. Nach der Niederlage in der ersten Runde des wfv-Pokals war man auf Revanche aus. Satteldorf ging bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Das war dann auch der Halbzeitstand. Pfedelbach kam in Hälfte zweibesser ins Spiel und Michael Blondowski konnte nach 64 Minuten zum 1:1 ausgleichen. Bis fünf Minuten vor Ende stand die Partie auf Messers Schneide. Dann gab es ein blödes Foul im Pfedelbacher Strafraum und Satteldorf konnte per Elfmeter mit 2:1 in Führung gehen. Pfedelbach drängte nun nochmal auf den Ausgleich und kassierte dadurch in der 90. Minute den Treffer zum 1:3 Endstand. Die fehlende Cleverness kostete uns am Ende die Punkte.

Die 2. Mannschaft fuhr am 9. Spieltag (15.10.2017) zum SV Dimbach. Dort wollte man unbedingt die drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um einen Abstiegsplatz mit nach Pfedelbach nehmen. Bis zur Halbzeit konnten wir einen 2:0 Vorsprung durch Tore Von Benjamin Ramic (Foulelfmeter) und Ebrima Jasseh herausspielen. In der 83. Minute kassierten wir das 1:2. Wir brachten danach den Sieg über die Zeit und freuten uns über weitere drei Punkte und den Sprung auf Platz 11 der Tabelle.

Am 10. Spieltag (21.10.2017) in der Landesliga begrüßten wir die traditionsreiche Elf von der SpVgg 07 Ludwigsburg in Pfedelbach. Ludwigsburg kam mit einer Serie von drei verlorenen Spielen nach Pfedelbach. Somit rechneten wir uns Chancen auf drei Punkte aus. Michael Blondowski in der ersten Halbzeit, Julian Krämer und wiederum Michael Blondowski in der zweiten Halbzeit führten uns mit einer mannschaftlichen Glanzleistung zu einem 3:0 Heimerfolg, der eigentlich nie gefährdet war, da man keine Torchance der Gäste zuließ. Trainer Martin Wöhrle hatte zudem in den letzten Partien die perfekte Formation gefunden und somit blieben die drei Punkte zu Recht in Pfedelbach. In der Tabelle konnten wir den Abstand weiter verkürzen, lagen zwar mit 8 Punkten noch am Tabellenende, aber der Rückstand auf Platz 11 betrug nur noch 2 Punkte.

Die 2. Mannschaft hat am 10. Spieltag (22.10.2017) zu Hause den Mitaufsteiger und Meister der B1, den SC Steinbach empfangen. In einer hitzigen Partie konnten die Gäste durch einen Treffer in der 66. Minute die drei Punkte aus Pfedelbach entführen. Die Mannschaft um Trainer Tobias Püschel fiel damit auf den 13. Rang zurück.

Am 11. Spieltag (29.10.2017) durften wir erneut in den Rems-Murr-Kreis reisen. Der TV Oeffingen war unser Gastgeber. Dies war auch zugleich das erste Landesligaspiel auf Kunstrasen, da der Rasenplatz im Semi-Khedira-Stadion wegen der anhaltenden Regenfälle nicht bespielbar war. Wir standen wieder sehr gut und führten durch eine souveräne geschlossene Mannschaftsleistung zur Pause durch zwei Treffer von Julian Krämer mit 2:0. Anschließend verwalteten wir die Partie und ließen wenig Chancen für Oeffingen zu. Am Ende stand der erste Auswärstsdreier auf dem Papier! Besonders erwähnenswert war die Einwechslung von unserem Seniorenspieler Jochen Sailer, der uns aufgrund unserer Personalsituation aushalf. In der Tabelle kletterten wir damit mit 11 Punkten auf Platz 13.

Die 2. Mannschaft fuhr am 11. Spieltag (29.10.2017) zum Tabellenschlusslicht TURA Untermünkheim II. Vor dem Spiel war klar, dass man dort unbedingt gewinnen wollte, da Untermünkheim II in den vergangenen 10 Spielen erst einen Sieg erzielen konnte. Nach 12 Minuten brachte uns Ebrima Jasseh mit 1:0 in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff kassierten wir den 1:1 Ausgleichstreffer. Zwei Minuten nach der Halbzeit schoss uns Tevfik Tyriaki mit 2:1 in Front. Diese Führung hielt dann bis zur 89. Minute, dann erzielte Untermünkheim den 2:2 Ausgleich. Unsere Elf war geschockt und kassierte sogar noch den Treffer zum 3:2 für Untermünkheim in der Nachspielzeit. Eine ganz bittere Niederlage beim Tabellenletzten. Mit 7 Punkten blieben wir mit drei Punkten Rückstand auf Platz 12 auf dem 13. Tabellenplatz.

Am 12. Spieltag (05.11.2017) kam der Tabellendritte und Verbandsligaabsteiger FV Löchgau nach Pfedelbach. Unsere Elf erwischte gegen den Favoriten einen Sahne-Tag. Nach einer torlosen ersten Halbzeit legten wir eine Schippe drauf und kamen nach einem Freistoß zum vielumjubelten 1:0 durch Markus Schilling. Sechs Minuten vor Ende der Partie mussten wir dann den bitteren Ausgleichstreffer hinnehmen. Doch wir gaben nicht auf und wurden erneut belohnt. Durch einen von Michael Blondowski verwandelten Foulelfmeter in der 87. Minute holten wir den dritten Sieg in Folge und kletterten mit nun 14 Punkten auf Platz 11 der Landesliga-Tabelle und waren zum ersten Mal in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz zu finden. 

Die 2. Mannschaft kam am 12. Spieltag (05.11.2017) zu Hause gegen den Tabellensechsten, den TSV Gaildorf nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Alle vier Tore fielen erst in Halbzeit zwei. Den Anfang machte Besmir Isufi in der 53. Minute mit dem 1:0 für unsere Zweite. Gaildorf drehte in der 79. und 85. Minute die Partie auf 1:2, ehe Patrick Braun in der 90. Minute den hochverdienten 2:2 Ausgleich erzielte. Bei besserer Chancenauswertung wäre gegen den Favoriten aus Gaildorf sogar mehr drin gewesen. Wir blieben durch dieses Unentschieden weiterhin mit nun 8 Punkten auf dem Relegationsrang, verloren aber den Anschluss an die Konkurrenz. Der Abstand auf Platz 12 betrug nun schon 5 Punkte.

Am 13. Spieltag (12.11.2017) fuhren wir bei heftigem Dauerregen zum TV Pflugfelden. Zum dritten Mal hintereinander durften wir auf Kunstrasen antreten. Leider konnten wir in Pflugfelden nicht an die gute Leistung aus dem Löchgau-Spiel anknüpfen und lagen nach 25 Minuten bereits mit 2:0 hinten. Michael Blondowski konnte zwar in der 48. Minute auf 1:2 verkürzen, doch Pflugfelden schoss in der 2. Halbzeit noch zwei Tore zum 4:1 Heimsieg. In der Tabelle wurden wir dann von Schluchtern und Ludwigsburg überholt und standen mit 14 Punkten auf Platz 13.

Die 2. Mannschaft durfte am 13. Spieltag (12.11.2017) auf Kunstrasen beim FV Künzelsau antreten. Dies war auch zugleich das einzige Spiel in der Kreisliga A1. Alle anderen Partien fielen dem schlechten Wetter zum Opfer. Auch gegen Künzelsau rechnete man sich Chancen auf einen Dreier ein. Man war über die gesamte Spielzeit spielbestimmend und konnte sich zahlreiche Torchancen erspielen. In der 23. Minute erzielte Kevin Schwarz die 1:0 Führung für unsere Zweite, doch im Gegenzug kassierten wir gleich den 1:1 Ausgleich. Bei Schneeregen wollte dann leider kein Ball mehr ins Tor und es blieb beim 1:1 Unentschieden. In der Tabelle gab es ein unverändertes Bild. Nach wie vor belegten wir Platz 13.

Am 14. Spieltag (Samstag, 18.11.2017) kam es in Pfedelbach zum Kellerduell gegen den Unterländer Verein SV Leingarten. Leingarten ließ eine Woche zuvor mit einem Sieg gegen den Tabellenführer Breuningsweiler aufhorchen. Die Truppe von Martin Wöhrle war also gewarnt. Bei einer Niederlage wären alle Teams im Keller wieder eng beieinander. Bei einem Sieg könnten wir uns vorerst ein bisschen absetzen. Bei diesem Spiel, das erst um 16 Uhr angepfiffen wurde, kam es zu einem Novum. Das THW musste uns mit Flutlicht unterstützen, da unter der Woche ein Flutlichtmast ausgefallen war. Die 1. Halbzeit endete ohne Tore. Wir mussten also wieder auf die 2. Hälfte hoffen und da wurde es für uns dann auch besser. Vier Minuten nach Wiederanpfiff konnte Marco Gebert sein erstes Tor für unseren TSV erzielen. In der 56. Minute liefen wir in einen Konter und kassierten das 1:1. Neun Minuten später konnte Michael Blondowski das 2:1 erzielen. Dieses Ergebnis brachten wir dann auch über die Zeit. Der Jubel anschließend war groß, hatten wir nun 17 Punkte auf dem Konto und konnten uns somit auf Platz 11 der Tabelle vorschieben.

Die 2. Mannschaft verlor am 14. Spieltag (19.11.2017) zu Hause gegen den Tabellenzweiten, den SV Westheim mit 0:3. Es war insgesamt kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Westheim agierte jedoch cleverer und konnte durch einen Treffer in der ersten und zwei Treffer in der 2. Halbzeit die Punkte aus Pfedelbach entführen. Zudem verletzte sich in diesem Spiel unser Torhüter Udo Pröllochs schwer. Wir wünschen dir auf diesem Weg nochmals gute Besserung, Udo. In der Tabelle blieben wir auf Platz 13 mit 4 Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Am 15. Spieltag (25.11.2017) fuhren wir mit dem Bus zum letzten Hinrundenspieltag zum SV Fellbach. Fellbach lag zu diesem Zeitpunkt einen Punkt hinter uns in der Tabelle. In Fellbach lieferten wir unsere schlechteste Saisonleistung ab und der Gegner spielte stark auf. Am Ende mussten wir mit einer 0:5 Klatsche die Heimreise antreten. Dieses Spiel müssen wir ganz schnell vergessen. In der Tabelle rutschten wir damit hinter Fellbach wieder auf den Relegationsplatz ab.

Die 2. Mannschaft fuhr am 15. Spieltag (25.11.2017) ins Limpurger Land zum TSV Eutendorf. Eutendorf wollte morgens noch das Heimrecht mit uns tauschen, da der Platz wohl unbespielbar sei. Gespielt wurde dann aber trotzdem in Eutendorf. Leider gerieten wir bereits in der 7. Minute mit 0:1 in Rückstand. Danach machte es unsere Elf gegen die favorisierten Eutendorfer besser und übernahm das Spiel. Oliver Schöne konnte noch vor der Halbzeit den 1:1 Ausgleich erzielen. In der zweiten Hälfte gingen wir durch einen Doppelschlag durch Tevfik Tyriaki und Ebrima Jasseh mit 3:1 in Führung. Eutendorf konnte danach noch auf 2:3 verkürzen, aber der eingewechselte Julian Schweyer stellte in der 81. Minute den zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Es sah alles nach einem Pfedelbacher Sieg aus. Der einzige, der etwa dagegen hatte war der Schiedsrichter. Er ließ bis zur 98. Minute nachspielen, bis eutendorf zum 4:4 Ausgleich kam. Wieder eine bittere Pille zum Hinrundenabschluß für unsere Zweite. Somit schlossen wir die Hinrunde mit 10 Punkten auf Platz 13 ab. Einige anderen Partien fielen auch wieder dem Wetter zum Opfer.

Am 16. Spieltag (25.11.2017) reisten wir zum Jahresabschluss und ersten Rückrundenspieltag zum TSV Schornbach. Nach der bitteren 1:3 Hinspiel-Niederlage war man auf Revanche aus und rechnete mit einem Spiel auf dem kleinen Kunstrasenplatz, da das Wetter mal wieder nasskalt war. Doch Schornbach spielte für uns überraschend auf dem Rasen. Die erste Halbzeit endete wie so oft in dieser Runde 0:0. Die Tore fielen dann in Halbzeit zwei. In der 48. Minute eröffnete Michael Blondowski den Torreigen und brachte uns mit 1:0 in Front. Eine Zeigerumdrehung später konnte Julian Krämer sogar das 2:0 erzielen. Doch dem war nicht genug. Wiederum der an diesem Tag stark aufspielende Michael Blondowski in der 57. und der eingewechselte Marco Rehklau in der 67. Minute erzielten die Treffer zur beruhigenden 4:0 Führung. Anschließend schaltete man zwei Gänge zurück und Schornbach kam noch zu zwei Treffern. Mit einem 4:2-Sieg in Schornbach schlossen wir das Jahr 2017 mit 20 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz, dem ersten Nichtabstiegsplatz in der Landesliga ab. Die Tabelle ist zum jetzigen Zeitpunkt ganz eng beieinander. Auf Platz 3 sind es gerade mal 5 Punkte, aber auch auf Platz 15 sind es auch nur 5 Punkte.

Das Spiel unserer 2. Mannschaft beim Tabellenführer VfL Mainhardt am 16. Spieltag (25.11.2017) fiel aus, da der Bezirk Hohenlohe alle Spiele auf Bezirksebene wegen des schlechten Wetters abgesetzt hatte.

 

Fazit unserer Landesliga-Mannschaft: Nach dem schlechten Start in die Landesliga mit nur 2 Punkten aus den ersten sieben Spielen hat Trainer Martin Wöhrle mit seiner Mannschaft es hinbekommen defensiv stabil zu stehen und vorne auch mal die Chancen in Tore umzuwandeln. Die anschließenden Siege sprechen für sich. Mit überragenden 20 Punkten überwintern wir nun in der Landesliga auf einem Nichtabstiegsplatz und freuen uns schon auf das Jahr 2018 und die Mission Klassenerhalt.

Fazit unserer Kreisliga-A1-Mannschaft: Man hatte sich zum Ende des Jahres mehr Punkte erhofft. Oft wurden Punkte in den Schlussminuten noch leichtfertig hergeschenkt oder die spielerische Überlegenheit konnte nicht in Tore umgemünzt werden. Hoffen wir, dass wir im neuen Jahr den Bock umstoßen können und noch mehr Punkte für den Klassenerhalt sammeln können.

Wir wünschen nun allen Spielern, Trainern, Betreuern, Fans und Zuschauern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018 und hoffen, dass wir möglichst viele in 2018 zu unseren Spielen wiedersehen werden.
Am 7. Januar 2018 nehmen wir mit einer Mannschaft beim mit Top-Mannschaften besetzten ebm-papst Hallenturnier teil. Wir würden uns über zahlreiche Fans freuen.

Was sich sonst noch über die Winterpause bei uns tut erfahren Sie hier auf der Homepage, auf Facebook, Twitter oder im Gemeindeblatt.

Alle Bilder des Jahres 2017 gibt es hier: http://www.tsv-pfedelbach.pytalhost.com/bildergalerie/index.php?cat=9

Auf unserem Youtube-Kanal kann man fast alle Tore des Jahres 2017 und Videos von den Meisterfeiern ansehen: https://www.youtube.com/tsvpfedelbach

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

10. Spieltag: So, 21. Okt 2018, 16:00 Uhr
TV Oeffingen
TV Oeffingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

9. Spieltag: Sam, 13. Okt 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3:0 TSG Öhringen
TSG Öhringen
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

9. Spieltag: Son, 14. Okt 2018
SV Westheim
SV Westheim
5:0 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde919
Bietigheim Bietigheim918
Pflugfelden Pflugfelden916
4  Pfedelbach Pfedelbach915
Oeffingen Oeffingen914
Schwaikheim Schwaikheim914
Gaisbach Gaisbach914
Fellbach Fellbach813
Crailsheim Crailsheim912
10  Aramäer Aramäer911
11  Schluchtern Schluchtern911
12  Heimerdingen Heimerdingen910
13  Satteldorf Satteldorf910
14  Öhringen Öhringen89
15  Schornbach Schornbach99
16  Allmersbach Allmersbach92

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim822
Eutendorf Eutendorf920
Dimbach Dimbach818
Ingelfingen Ingelfingen815
Zweiflingen Zweiflingen915
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall814
Gaildorf Gaildorf814
Michelbach/Wald Michelbach/Wald814
Steinbach Steinbach812
10  Pfedelbach Pfedelbach910
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.88
12  Bibersfeld Bibersfeld97
13  Kupferzell Kupferzell84
14  Künzelsau Künzelsau91
15  Untersteinbach Untersteinbach91

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

lortae_chakrit.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.10.2018: Martin Wöhrle (42)
22.10.2018: Alexander Block (51)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: