Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga 10. Spieltag: TV Oeffingen - TSV Pfedelbach 2:2 (1:2)

Die 1. Mannschaft gibt in Oeffingen eine 2:0 Führung aus der Hand und spielt am Ende 2:2 Unentschieden.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und diverse Videos sind online.

-

Spielbericht:

TV Oeffingen - TSV Pfedelbach 2:2 (1:2)

Pfedelbach verspielt eine 2-Tore-Führung - Oeffingens Diar Shammak mit Tätlichkeit gegen Trainer Wöhrle!

Pfedelbach von Anfang an das bestimmende Team in Oeffingen.
Nach fünf Minuten hatte Marco Gebert die erste Chance die Gäste in Führung zu bringen.
Er wurde zentral vor dem Strafraum angespielt, liess zwei Gegenspieler stehen und scheiterte dann mit einem Schuss am Torhüter.
Pfedelbach spielte weiter forsch nach vorne und hielt die Oeffinger vom eigenen Gehäuse fern.
In der 14. Minute durften die Gäste zum ersten Mal jubeln. Marco Rehklau kam im Mittelfeld an den Ball, spielte dann rechts raus zu Jens Schmidgall. Dieser legte wieder nach innen zu Rehklau und der konnte unbedrängt zum 1:0 einschiessen.
Keine zwei Minuten später das 2:0. Durch einen Oeffinger Fehler kam Rehklau an den Ball und spielte ihn Jens Schmidgall in den Fuß. Dieser brauchte nur noch zum 2:0 einschieben.
Kaum war der Anstoss erfolgt verkürzte Oeffingen auf 1:2. Vom Anspiel weg wurde der Ball über rechts gespielt und kam dann zu Ntidi, der Dennis Petrowski im Pfedelbacher Tor keine Chance liess und zum 1:2 ins lange Eck einschoss. Ntidi stand beim Pass aber klar im Abseits. Der Schiedsrichter liess aber weiterspielen.
Der Stadionsprecher hatte noch nicht mal das 2:1 verkündet, gab es schon die große Chance aufs 2:2. Dieselbe Szene wie beim 2:1 nur dieses Mal schoss Ntidi am Tor vorbei.
Danach wurde es wieder ruhiger im Spiel. Pfedelbach blieb aber die bessere Mannschaft.
Das Spiel wurde nun immer wieder durch Fouls unterbrochen.
In der 28. Minute gab es Freistoss für Oeffingen. Der Ball blieb in der Mauer hängen und kam zu Ntidi. Im letzten Moment konnte im der Ball vom Fuß genommen werden.
In der 33. Minute wurde Rehklau mit einem langen Ball bedient und rannte alleine aufs Tor. Dieses Mal pfiff der Schiedsrichter Abseits. Zu Unrecht. Rehklau stand bei Ballabgabe nicht im Abseits. Somit nahm der Schiedsrichter den Gästen die Chance aufs 3:1.
Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel und Pfedelbach ging mit einer 2:1 Führung in die Kabine.
Nach der Pause wieder Pfedelbach mit der ersten Chance. Rehklau kam im Strafraum an den Ball, kann aber den Ball nicht kontrollieren. Der Ball kommt zu Schmidgall und der schoss dann über das Tor.
In der 53. Minute gab es zwei Eckbälle für Oeffingen. Es brannte lichterloh im Strafraum der Gäste. Aber der Ball konnte geklärt werden.
Fünf Minuten später die Chance zum 3:1. Gebert spielte vor dem Strafraum zu Rehklau, der mit der Hacke zurcük auf Gebert und dann pariert Oeffingens Keeper den Schuss.
Eine Minute später Eckball für Pfedelbach. Der Ball kommt auf rechts zu Schilling. Der nahm ihn direkt und der Ball ging ganz knapp links am Tor vorbei.
Im direkten Gegenzug die Chance für Oeffingen. Ein Spieler geht von links aussen alleine aufs Tor zu. Petrowski macht das Eck zu und kann den Ball klären.
In der 62. Minute ein Freistoß für Oeffingen. Petrowski schaute in die Sonne und lenkte dann den Ball mit den Fingerspitzen an die Querlatte.
In der 76. Minute muss Pfedelbach alles klar machen. Tim Lück spielte einen langen Ball auf Schmidgall. Der spielte den Ball weiter auf rechts zu Blondowski vors Tor. Dieser nahm den Ball direkt und traf ihn nicht richtig. Der Ball ging rechts vorbei.
Zwei Minuten später spielte Krämer auf links zu Gebert. Der schoss Richtung Tor und wieder parierte der Torhüter.
Die Nachspielzeit war nun angebrochen und es überschlugen sich die Ereignisse.
In der 92. Minute kam nochmal Oeffingen. Eine Flanke vors Tor und Ntidi stieg am höchsten und köpfte den Ball zum 2:2 ins Tor.
Der Oeffinger Diar Shammak rannte daraufhin zur Pfedelbacher Bank und schlug Trainer Martin Wöhrle mit den Fäusten in den Rücken. Eine klare Tätlichkeit, die der überforderte Schiedsrichter wieder nicht ahndetete. Dieser Spieler hätte eh schon nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen, da er bereits auf dem Feld eine Tätlichkeit beging!
Oeffingen wollte jetzt noch mehr und holte den Ball aus dem Netz.
Nach dem Anstoß eroberten sie den Ball und dann ging es schnell Richtung Gästestraufraum. Ein Pass in die Mitte, Torhüter Petrowski kommt einen Tick zu spät gegen einen Oeffinger Spieler und der Schiedsrrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt.
Der Schütze lief an und schoss den Ball an den linken Innenpfosten. Von dort prallte der Ball ab und Pfedelbach konnte klären.
Danach pfiff der völlig überforderte Schiedsrichter Schmidt aus Stuttgart die Partie ab.
Vom Spielverlauf gesehen hätte Pfedelbach die drei Punkte verdient. Zum Schluss muss man aber über einen Punkt froh sein.

Tore:

14. Min. 0:1 Marco Rehklau
16. Min. 0:2 Jens Schmidgall
17. Min. 1:2 Lutonda Ntiti
92. Min. 2:2 Lutonda Ntiti

Schiedsrichter: Markus Schmidt (SV Eintracht Stuttgart)
Schiedsrichterassistent 1: Marius Haller (KSG Gerlingen)
Schiedsrichterassistent 2: Moritz Herthneck (SV Stuttgarter Kickers)

Zuschauer: 200

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Marco Rehklau:

Tor zum 2:0 durch Jens Schmidgall:


alle Chancen, Highlights und Tore vom Spiel:


Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 22.10.2018 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Bericht aus der Fellbacher Zeitung:

Landesliga: Getrübte Freude beim TV Oeffingen - Oeffingen vergibt die Chance zum Sieg gegen Pfedelbach

Die Oeffinger machen aus einem 0:2-Rückstand daheim gegen den TSV Pfedelbach noch ein 2:2 (1:2), doch so richtig zufrieden mit dem Ergebnis sind auch die Gastgeber nicht.
Die reguläre Spielzeit in der Partie zwischen den Landesliga-Fußballern des TV Oeffingen und des TSV Pfedelbach war längst vorüber, als Daniel Schick beim Stand von 2:2 zum Elfmeter antrat. Der zuvor eingewechselte Standardspezialist des TVOe hatte die Gelegenheit, in der fünften Minute der Nachspielzeit das Siegtor für sein Team zu erzielen, traf aber nur den Pfosten. So blieb es am Sonntag beim Unentschieden, mit dem, betrachtet man den Spielverlauf, die Oeffinger eigentlich hätten zufrieden sein können, es aber dennoch nicht wirklich waren. „Den einen Punkt haben wir uns mehr als verdient, es ist nur ärgerlich, dass wir mit etwas mehr Glück auf unserer Seite eben auch drei Punkte daheim hätten holen können“, sagte Oeffingens Trainer Haris Krak.
Der TV Oeffingen vergibt in der Nachspielzeit einen Strafstoß
Nach gerade mal einer Viertelstunde und bis dahin ungewohnten Schwächen und Fehlerketten in der Oeffinger Defensive lag das Heimteam im Sami-Khedira-Stadion schnell und etwas überraschend mit 0:2 zurück. Marco Rehklau hatte die Gäste aus Hohenlohe in der 13. Minute in Führung gebracht, sein Teamgefährte Jens Schmidgall in der 16. Minute auf 2:0 erhöht. „Die ersten Minuten waren unsere schlechtesten überhaupt in der bisherigen Saison“, sagte Trainer Haris Krak.
Das Anschlusstor von Lutonda Ntiti, das dieser quasi im Gegenzug erzielte, war ein erster Oeffinger Beitrag in diesem Spiel. Doch nach dem 1:2 in der 17. Minute folgte eine lange, lange Phase, in der die Oeffinger die Partie spielerisch zwar dominierten, aber selbst beste Gelegenheiten zum Toreschießen ungenutzt verstreichen ließen. Offensichtlich war aber, dass die Mannschaft um Mario Peric, den Kapitän und Torwart, nicht schon wieder mit einer Heimniederlage vom Platz gehen wollte. „Unser Wille war groß und immer da“, sagte Haris Krak. Mit diesem Willen erzwangen die TVOe-Fußballer erneut eine Chance, die Lutonda Ntiti zum 2:2 nutzte (90.).
Hätte der Schiedsrichter Markus Schmidt die oftmals hektische und teilweise auch recht ruppige Begegnung just in diesem Moment abgepfiffen, hätte Haris Krak sich einfach über den Punktgewinn gefreut. Doch der Schluss mit dem unglücklichen Schuss vom Punkt an den Pfosten bewirkte, dass der Trainer eher die zwei verlorenenen Punkte sah. Das trübte seine Freude über den nunmehr vierten Zähler auf heimischem Platz. „Wir haben wieder einmal gezeigt, wie viel Moral in unserer Mannschaft steckt. Aber es ist einfach unendlich schade, dass wir uns für unsere guten Leistungen nicht noch mit einem Bonbon, dem Siegtreffer per Elfmeter, belohnt haben“, sagte Haris Krak.
TV Oeffingen: Peric – Gorica, Mailat (82. Daniel Schick), Bren, Michael Schick, Fischer (82. Heinle), Shammak (66. Yalman), Körner, Mutic, Velic (54. Al-Shammaa), Ntiti.


 
Die Torschützen:

,

 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik 

Hier gehts zur Homepage des TV Oeffingen.

Hier gehts zur Facebookseite des TV Oeffingen.

Die Ergebnisse des 10. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:
 
Samstag, 20. Oktober 2018
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim-SWATSV Schwaikheim3:4
15:30 Uhr   SSVSSV Gaisbach-SATSpvgg Gröningen-Satteldorf5:1
15:30 Uhr   SVSSV Schluchtern-SVFSV Fellbach1:2
16:00 Uhr   SCOTSV Schornbach-ARAAramäer Heilbronn0:1
Sonntag, 21. Oktober 2018
15:00 Uhr   ÖHRTSG Öhringen-SVASV Allmersbach5:3
15:00 Uhr   HEITSV Heimerdingen-BIESV Germania Bietigheim3:1
15:00 Uhr   TVPTV Pflugfelden-SPFSportfreunde Schwäbisch Hall2:2
16:00 Uhr   TVOTV Oeffingen-PFETSV Pfedelbach2:2

 
Die Tabelle nach dem 10. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz
Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall 10  23:12  11  20 
2 (2) BIE SV Germania Bietigheim 10  14:13  18 
3 (3) TVP TV Pflugfelden 10  25:18  17 
4 (7) SSV SSV Gaisbach 10  18:16  17 
5 (6) SWA TSV Schwaikheim 10  24:23  17 
6 (8) SVF SV Fellbach 16:11  16 
7 (4) PFE TSV Pfedelbach 10  23:19  16 
8 (5) TVO TV Oeffingen 10  13:11  15 
9 (10) ARA Aramäer Heilbronn 10  15:17  -2  14 
10 (12) HEI TSV Heimerdingen 10  26:20  13 
11 (9) CRA TSV Crailsheim 10  25:20  12 
12 (14) ÖHR TSG Öhringen 16:19  -3  12 
13 (11) SVS SV Schluchtern 10  13:19  -6  11 
14 (13) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 10  21:21  10 
15 (15) SCO TSV Schornbach 10  12:22  -10 
16 (16) SVA SV Allmersbach 10  9:32  -23 

 
Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 27.10.2018 spielen wir zu Hause gegen den SV Schluchtern.
Spielbeginn: 15.30 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Lauf der Woche.

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

14. Spieltag: So, 18. Nov 2018, 14:30 Uhr
TSV Heimerdingen
TSV Heimerdingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

13. Spieltag: Sam, 10. Nov 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
0:1 SSV Gaisbach
SSV Gaisbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

13. Spieltag: Son, 11. Nov 2018
TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
3:1 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Bietigheim Bietigheim1325
Sportfreunde Sportfreunde1324
Heimerdingen Heimerdingen1322
Gaisbach Gaisbach1322
Pflugfelden Pflugfelden1321
Oeffingen Oeffingen1321
Schwaikheim Schwaikheim1321
8  Pfedelbach Pfedelbach1319
Fellbach Fellbach1218
10  Crailsheim Crailsheim1316
11  Satteldorf Satteldorf1316
12  Öhringen Öhringen1214
13  Aramäer Aramäer1314
14  Schluchtern Schluchtern1314
15  Schornbach Schornbach1310
16  Allmersbach Allmersbach138

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim1230
Eutendorf Eutendorf1229
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1224
Gaildorf Gaildorf1224
Ingelfingen Ingelfingen1224
Steinbach Steinbach1222
Dimbach Dimbach1221
Zweiflingen Zweiflingen1218
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall1214
10  Pfedelbach Pfedelbach1313
11  Bibersfeld Bibersfeld1211
12  Kupferzell Kupferzell128
13  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.128
14  Untersteinbach Untersteinbach136
15  Künzelsau Künzelsau122

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

seitz_marlon.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Heute feiert Geburtstag:


Florian Dietle (30)

Geburtstage diesen Monat:


12.11.2018: Dennis Petrowski (22)
16.11.2018: Julian Schweyer (28)
16.11.2018: Nico Wölfel (22)
17.11.2018: Florian Dietle (30)
25.11.2018: Robin Eberhardt (27)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: